KESU 1TB SSD

Hi Folks, da ich vor einigen Wochen die VideobearbeitungsApp LumaFusion für mich entdeckt habe und erfreulicherweise festgestellt habe, dass das Bearbeiten und Schneiden von Videos über mein iPad Pro (iPP) viel mehr Spaß macht, als mit entsprechenden Programmen klassischerweise über den PC. Da mein iPP „nur“ 64 GB Speicher hat und man durch das Filmen mit dem Quadrocopter, das Arbeiten mit GoPro und DJI Osmo Pocket sehr schnell an die Grenzen fast jeden Speichers gelangt,…

Weiterlesen …

[POI] Burg Schwalbach

Hallo Freunde der gepflegten Unterhaltung 🙂

Das Wetter wird wieder besser, die Sonne kommt raus und um in Zeiten von Corona dem Lagerkoller zu entfliehen, habe ich mich entschlossen eine neue Serie auf meinem Blog zu starten.

Ich möchte ich in dieser Serie einen Einblick über Sehenswürdigkeiten geben und zwar aus der Luft.

Heute gibt es den ersten Versuch, die Burg Schwalbach – ein entzückendes Wahrzeichen inmitten der Hügel im Taunus.

Leider gibt es in diesem ersten Video nur den „Rundumflug“, da es mit der Speicherkarte Probleme gab und somit die ganzen anderen Aufnahmen und Überflüge leider in den Müll wandern mussten – aber was solls, es ist noch keine Drohne Meister vom Himmel gefallen.

Fly on!
Micha

Effekte in FilmoraPro

Hallo zusammen, nachdem ich längere Zeit mit Filmora gearbeitet habe, war es aufgrund der mangelnden Einstell- und Exportmöglichkeiten an der Zeit, das Videschnittprogramm zu wechseln. Da ich mit der Qualität und Bedienung von Filomra einverständen war, habe ich mich entschlossen, auf FilmoraPro umzusteigen. Nach dem ersten Start war ich etwas geschockt, da die ganzen kleinen Helferlein und Vorschau der Effekte fehlten. Heute habe ich mich dann mal daran gesetzt, die Effekte im Reiter „Stilisieren“ zu…

Weiterlesen …

Neues Video Intro 2020

Mein bisheriges Videointro war Stangenware und ausschließlich in FullHD verfügbar. Da die Videoauflösung aber inzwischen bei mir einen Standard von 2.7k hat, sah mein altes Intro nicht mehr so schön aus.

Entweder war es zu klein, aber von der Qualität her ausreichend, oder ich habe es hochskaliert, damit es von der Größe her passt, dann sah es aber pixelig aus.

Also machte ich mich heute auf die Suche nach einer Plattform, mit der ich mein neues Intro machen konnte, allerdings ist die Auswahl an 2.7k & 4k Vorlagen noch recht überschaubar, also entschloss ich mich, mir mit meiner Videobearbeitungssoftware ein neues Intro zu basteln.

3 Stunden meiner kostbaren Zeit später …

Die Videosequenzen im Intro sind ab jetzt austauschbar, das bedeutet, dass ich das Intro je nach neuen Aufnahmen und Ideen neu gestalten kann.

Film ab!
Micha