Mount Everest mit dem Fahrrad bezwungen

Servus zusammen,

es war schon ein hartes Stück Arbeit, aber nach 24 Stunden und 52 Minuten war es soweit, ich habe den Mount Everest mit meinem Kalkhoff Entice bezwungen – besser noch, ich bin sogar 192 Meter höher gestiegen ^^

Kalkhoff
Kalkhoff Entice 5.B XXL

Nachdem ich ja nun meine ersten Touren mit dem Pedelec gemacht hatte, summierten sich auch die zurückgelegten Höhenmeter. Nachdem ich so ca. die ersten 2.000 Meter hatte, war ich schon verwundert, wieviel man so beim Radeln an Metern macht – ich war kurz zuvor in den Alpen und dachte an die 4.000er … das würde ich wohl auch schaffen – dann dachte ich an den höchten berg der Welt – richtig – den Mount Everest mit seinen 8.848 Metern … mein neues Ziel 🙂

Also knabberte ich die letzten Wochen immer mehr an der magischen grenze und heute auf der Tour war es soweit, ich durchbrach diesen Wert und bin so – natürlich über mehrere Etappen – den Berg mit dem Fahrrad bestiegen ^^

Bosch Perfomance
Bosch Perfomance

Zugegeben, ohne das Pedelec wäre das nicht möglich gewesen bzw. hätte ich mich dazu nicht durchbeißen können, aber so blicke ich schon etwas stolz auf die zurückgelegten Touren.

En detail heisst das:

20 Etappen |
24 Stunden und 52 Minuten |
418 km |
9.040 Höhenmeter

Anders ausgedrückt: Ich bin pro Etappe ca. 20,9 km gefahren. In einer Zeit von etwa 74,6 Minuten, was eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 16,8 km/h ergibt. Pro Etappe habe ich im Schnitt eine Steigung von 452 Meter überwunden und nicht zuletzt mindestens 1 Liter Wasser getrunken ^^

Die 20. Etappe führte meinem Lütten zu Liebe wieder über den Singletrail – genauer kann man das hier sehen:

Mal sehen, was das nächste Ziel ist – Pedelec on!
Micha

Über Micha

Leidenschaftlicher Griller, begeisterter Motorradfahrer, passionierter Fotograf, Familienmensch und ehrgeiziger Pedelecer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.