16. Nützliches, nicht unbedingt erforderliches Zubehör

Nachdem es bisher sehr viele geballte Informationen gegeben hat, soll es jetzt mal nur um Praxis gehen.
Die Erfahrung zeigt nämlich, dass so manches Zubehör sich als durchaus nützlich erweisen kann. Hier eine Auswahl der Dinge, die hilfreich sein können, aber nicht unbedingt erforderlich sind.

Zubehör zum Wasserwechsel

  • saubere Eimer, die nur für das Aquarium verwendet werden
  • Gießkanne um Frischwasser aufzufüllen
  • einen Aquarienschlauch um das Altwasser auszuleiten und Frischwasser einzuleiten
  • ggf. eine Mulmglocke, um Mulm abzusaugen, wenn er extrem überhand nimmt und nicht natürlich reguliert werden kann
  • einen Kescher (von der Größe her passend zu den Fischgrößen, dem Beckenvolumen und der Bepflanzung um Fische einzufangen aber auch um abgestorbene Pflanzenteile etc. von der Oberfläche zu keschern)
  • ein Scheibenmagnet, Filterwatte, Aquarienschwamm bzw. Kunststoffspachtel zum Scheibenreinigen
  • evtl. eine Pflanzenzange um Pflanzen einzupflanzen, ausgewurzelte Pflanzen wieder einzusetzen, dies kann aber auch mit den Händen gemacht werden. Man muss dann halt dabei ins Wasser greifen – was mit der Zange entfällt.
  • eine weiche Aquarien-Bürste um veralgte Dekoration zu reinigen oder den Innenfilter zu reinigen, hier kann man auch einen Zahnstocher verwenden.
  • ein Fensterleder für die Außenscheibe des Aquariums
  • Ansaughilfe für den Außenfilter

Wichtig ! Die Utensilien zur Reinigung und Pflege dürfen nur für das Aquarium verwendet werden, damit keine Putzmittel u. ä. Chemikalien in das Becken gelangen!

Zubehör zur laufenden Pflege:

  • Pipette oder Spritze um Wasserproben zu entnehmen (ist aber oft bei den Wassertests dabei)
  • ein kleines Becken als Quarantänebecken mit Filter und Heizer
  • eine oder mehrere Zeitschaltuhren
  • ein FI-Schalter für Aquarienanlagen
  • eine Mehrfachsteckdose ist meistens notwendig für den Anschluss von Filter, Licht und ggf. Durchlüfterstein
  • Futterring
  • Ersatzthermometer
  • Filtermaterial
  • Durchlüfterpumpe mit Sprudelstein, am besten mit Rückflussverhinderer, der Schlauch, Klemmschraube und Ausströmer bei der Pumpe – sollte für Notfälle (Filterausfall etc.) immer vorhanden sein.

WeiterZurück zum Inhaltsverzeichnis

Kommentare sind geschlossen.