Wer billig kauft, kauft häufiger :)

Lange war ich unschlüssig, wie viel Geld ich für ein Cover für mein iPad Pro 11“ ausgeben sollte. Sicher, ein sehr teures Gerät, aber sind Preise von bis zu 350 € gerechtfertigt für einen „smarten“ Schutz fürs kostbare gut?

Ich war der Meinung, dass dies nicht von Nöten ist, sodass ich mir über Amazon einen recht günstigen Schutz fürs iPad bestellte. Als die Hülle ankam, machte sie einen sehr Wernigerode Eindruck und ich war der Meinung, dass ich alles richtig gemacht hatte.

Im Urlaub angekommen erfüllte sie ihren Zweck ganz so, wie man das von einer Hülle so erwartet, doch dann kam der Tag, der kommen musste – die Hülle zeigte sich von ihrer nicht so guten Seite und Gott sei Dank war das iPad zu diesem Zeitpunkt NICHT in der Hülle. Aufgrund der hohen Temperaturen hatte ich es aus der Hülle genommen, damit mehr Luft um das Aluminiumcase „fließen“ konnte und so der Prozessor bei 35° C Außentemperatur zumindest dein wenig abkühlen konnte.

Als ich Abends das iPad zurück in seine Hülle verfrachten wollte, stellte ich mich Schrecken fest, dass diese teilweise geschmolzen und verbogen war – alleine durch die Sonne. Nun gut, es war wirklich heiß in der Sonne, aber ich bin doch der Meinung, dass so eine Hülle Temperaturen von um die 50° aushalten muss, oder irre ich mich?

Nun war es um den Schutz des iPads geschehen und ich überlegte, was der nächste Schutz werden sollte. Das ich in der Vergangenheit immer mehr mit meinem iPad gemacht habe und dies stellenweise auch als kompletten Notebookersatz genutzt habe, war natürlich das Thema Tastatur ein Faktor, den ich beim nächsten Kauf einer Hülle berücksichtigen wollte. Als wir dann in Villach waren und ein Media-Markt sich in mein Gesichtsfeld schob, hielten wir an und ich kaufte mir nach ausführlicher Begutachtung ein Smart Keyboard Folio, welches nach nunmehr 3 Tagen seinen Dienst gut verrichtet und das auch bei hohen Außentemperaturen. Da es als Zubehör vom Akku des iPads gespeist wird, sollte sich demzufolge auch der Akku des iPads schneller zu Ende neigen, bis jetzt kann ich das aber zeitlich nicht festmachen – vielleicht sind es 15-20 Minuten der Gesamtlaufgzeit?

Ich werde in einigen Monaten mal einen weiteren Erfahrungsbericht zu Keyboard schreiben, bis jetzt bin ich allerdings top zufrieden.

Write on!
Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.