Gartenhaus Teil I

Hallo zusammen,

seit einige Tagen arbeite ich ja am Fundament für das Gartenhaus, welches in Zukunft in unserem Garten steht,

Durch die Ausgrabungsarbeiten vom Teich (welche ins Stocken geraten sind) wusste ich recht genau, was auf mich zu kam. Mein Ziel war es den Bereich, an dem das Gartenhaus später mal stehen wird, ca. 20 cm auszukoffern und dann mit Frostschutz o/32 wieder aufzuschütten, zu rütteln und dann mit Gehwegplatten ein Punktfundament für das Gartenhaus herzustellen.

Hier bin ich wie befürchtet ganz schön ins Schwitzen gekommen. Spaten, Schaufel und Spitzhacke waren im ständigen Einsatz und mühsam näherte ich mich meinem Ziel. Nachdem ca. 20 Schubkarren an Aushub ins Hochbeet befördert worden waren, konnte ich das Werk bewundern.

Nun galt es beim regionalen Baustoffhändler ca. 800 kg Frostschutz 0/32 zu holen (ca. 18 Schubkarren) und dann die ausgehobene Grube wieder zu füllen. Danach rüttelte ich mit meinem neu gebraucht erworbenen Spielzeug eine Viertelstunde über das Gestein, bis ich einen relativ planen, festen Untergrund hatte.

Anhand der Bilder seht ihr ganz gut, wie es geworden ist.

IMAG0058Das ist der Blick vom Ende der Terrasse …

 

IMAG0059

Hier dann deutlich näher …

 

IMAG0060

… und hier dann im Detail.

Das warten auf die Lieferung des Gartenhauses hat nun begonnen. SObald dieses da ist, wird das Balkenfundament fertig gemacht und dann geht es an den Aufbau des Gartenahsues.

Ich freu mich wie narrisch und werde weiter berichten.

LG
Micha

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.