VM VirtualBox: Größe der virtuellen Festplatte ändern

Hallo zusammen,

nach längerer Zeit mal wieder was technisches von meiner Seite. Ich wollte mir nach einer Weile mal wieder Win 8 Pro auf meinem Host in eine VM installieren, so dass ich meine privaten Sachen besser von meinen beruflichen auf meinen Firmenn0tebook trennen kann. Ich habe mir also Oracles VM VirtualBox installiert und bei der Installation von Windows 7 die Defaulteinstellung für die Festplatte von 25 GB übernommen. Nachdem das alles reibungslos funktionierte, wollte ich mein Win 8 Upgrade drüberbügeln, bekam aber als Meldung, dass meine Festplatte zu klein ist, es fehlten etwas 3-4 GB.

So ein Mist. Im GUI von VM VirtualBox ist das nicht möglich, also bin ich im Netz mal auf die Suche gegangen, um dem Problem Herr zu werden. Auf dieser Seite bin ich fündig geworden.

Die Voraussetzung zum ändern der festplattengröße ist die Dateierweiterung „.vdi“. Ich hatte bei der Installation „.vmdk“ gewählt, so dass ich erst einmal umwandeln musste. Dafür öffnet ihr eine Shell bzw. Eingabeaufforderung bei Win und gebt folgendes ein:

VBoxManage clonehd "Pfad zur .vmdk-Datei" "Pfad zur .vdi-Datei" --format vdi

Dies bewirkt, dass die .vmdk Datei geclont und dann in eine .vdi umgewandelt wird. Das ist die Voraussetzung, um die virtuelle Festplatte zu vergrößern. Der nächste Schritt ist dann:

VBoxManage modifyhd "Pfad zur .vdi-Datei" --resize "Größe in MB, z. B, 30000"

Danach kann man die VM wieder starten und muss danach nur noch in die Festplattenverwaltung gehen, und den neu gewonnen Platz der bestehenden Partition zuweisen.

2 Kommentare

  1. Hallo,

    in der Virtualbox wird mir weiterhin die alte vmdk als Device angezeigt. Wie kann ich VirtualBox dazu bringen, das geänderte vdi-File zu nehmen?

    Gruß

    GP

  2. Hi GP,

    du muss eine neue VirtualMachine erstellen und das umbenannte image als Basis angeben.

    VG
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.